top of page
Suche

Die Welle - ein persönlicher Jahresrückblick

Im Februar wurde die Veranstaltungsreihe "eine Welle tanzen" ein Jahr alt.

Begonnen hatte ich im Februar 2022, Veranstaltungsort war da noch die Tanzzentrale, meine tänzerische Heimat in Fürth. Mit der Eröffnung der Wachstumsfuge im September 2022 zog das Format um. Ich tauschte einen Saal mit eher experimentellem Trainingscharakter gegen einen anheimelnden Bewegungsraum mit knarrendem Holzfussboden. Es brauchte ein paar Wellen für mich um dort richtig anzukommen, mich an den kleineren räumlichen Umfang und die eher familiäre Atmosphäre zu gewöhnen und sie schätzen zu lernen.

Das Format der Welle ist mir in diesem Jahr sehr ans Herz gewachsen.

Die playlists, die ich für die Abende erstelle, spiegeln für mich emotional den Monatsverlauf. Es gibt Monate, in denen das Chaos dominiert aber auch Zeiten, die verstärkt lyrisch oder fliessend erscheinen. Beeinflußt werde ich sowohl vom persönlichen als auch gesellschaftlichen und politischen Erleben der Monatsqualität.

Wunderbar ist die Vielfalt der sich einfindenden Tänzerinnen und Tänzer. Jede Welle hat eine andere Zusammensetzung und ihren eigenen Charakter. Manche Menschen kommen einmalig, andere gelegentlich oder regellmäßig. Manche wollen einfach abtanzen, andere lassen sich tiefer auf die Sprache und Bedürfnisse ihres Körpers ein. Ich geniesse es diesen Ort für die Bandbreite an Sein, Empfindung und Ausdruck in Bewegung anzubieten und Menschen - einschliesslich mir selbst - die Möglichkeit zu geben, sich im Tanz Raum zu nehmen um sich selbst neu zu begegnen.

In diesem Sinne: kommt tanzen!

Aktuelle Termine unter Angebote/Wellen oder www.Wachstumsfuge.de





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Juliwelle

Kommentare


bottom of page